JJ-Prüfungsordnung verabschiedet

Das JJ-FunktionärsteamAm vergangenen Wochenende war es soweit: das über lange Zeit vorbereitete reformierte Jiu-Jitsu-Prüfungsprogramm wurde erstmalig Meistern und Clubleitern vorgestellt. „Gastgeber“ war das JJ-Funktionärsteam in folgender Zusammensetzung:

  • Claude Weiland
    (BAE-Repräsentant / KRR)
  • Jörg Gerdes
    (BT / Fachwart LGS)
  • Andreas Fiegert
    (Fachwart LGN)
  • Rebecca Köpp
    (Fachwart LGW)
  • Lutz Erdmann
    (Fachwart LGO)
  • Swenja Janssen
    (Meisterschaftskoordinatorin)
  • Anita Djakovic
    (Kinder- und Jugendwartin)

Das motivierte Team hatte die Prüfungsordnung in einer langen Arbeitsphase neu durchdacht und strukturiert, um der Qualitätsorientierung der BAE und zeitgemäßen Entwicklungen im Jiu-Jitsu noch besser zu entsprechen.

Vorgestellt wurde der neue Aufbau des Programms vom frischgebackenen Bundestrainer Jörg Gerdes. Im Vordergrund der Präsentation standen die neu eingeführten Technikgruppen und der konstante Anstieg der Techniken vom 5. bis zum 1. Kyu. Bei der Zusammenstellung der Zwischengrade für unter 12jährige wurde insbesondere darauf geachtet, daß die jungen Budosportler gefördert, jedoch nicht überfordert werden.

Ünter den anwesenden Danträgern und Clubleitern stieß die neue Ordnung auf sehr positive Resonanz. Die Präsentation in Form eines Vortrags mit Zwischenfragen eignete sich außerdem gut, um die Materie aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und aufkommende Fragen sofort zu klären. Ein vergleichbares Treffen wird für die LG Süd am 11. März in Stuttgart stattfinden.

Die

Menü schließen