Der Kick-Box-Sport kann in drei verschiedenen Systemen ausgeführt werden, die jeweils eigene technische Schwerpunkte setzen und individuellen Regeln unterliegen. Diese drei Systeme bilden gemeinsam das Kick-Boxen.

Semikontakt / Point Fighting

Das Semikontakt Kick-Boxen ist auch unter den Begriffen Punkt-Stopp-System oder Pointfigthing bekannt. Dieses System wird mit leichtem Kontakt gekämpft, nach jedem Treffer wird der Kampf vom Kampfrichter gestoppt, gemeinsam mit den zwei Seitenrichtern werden die Punkte nach einem Mehrheitsentscheid vergeben. Die Trefferfläche ist der Kopf: vorn, seitlich und der Hinterkopf, sowie der Oberkörper vorn und seitlich.
Zur Pflichtschutzausrüstung gehören:

  • Faustschutz (Finger und Daumen müssen bedeckt sein)
  • Fussschutz
  • Tiefschutz
  • Mundschutz
  • Kopfschutz
  • Empfohlen wird:
  • Schienbeinschutz
  • Brustschutz für Damen

Spezifisch für das Semikontakt-Punkt-Stopp-System ist die seitliche Kampfstellung, sowie gezielte explosive Techniken, sowie ein taktisch hochwertiges Kampfgeschehen.

Leichtkontak / Light Contact

Bei dem Leichtkontakt-Kick-Boxen handelt es sich um ein technisch, taktisch und konditionell anspruchvolles System. Mit kontrollierten und leichtem Kontakt wir dieses System ausgetragen. Auf Hallenboden oder im Ring tragen die beiden Kämpfer den Sieg aus. Ein Kampfrichter ist ständig auf der Kampffläche um einen sauberen Kampf zu gewährleisten. Die drei Punktrichter befinden sich ausserhalb der Kampffläche und ermitteln durch Punktmehrheit den Gewinner. Die Trefferfläche ist der Kopf: vorn und seitlich, sowie der Oberkörper vorn und seitlich.

Zu der Pflichtschutzausrüstung im Leichtkontakt gehören:

  • Faustschutz (10 Oz)
  • Fussschutz
  • Tiefschutz
  • Kopfschutz
  • Mundschutz

Zu empfehlen:

  • Brustschutz für Damen

Vollkontakt / Full Contact

Im Vollkontakt-System stehen Kondition, Technik und Taktik im Vordergrund. Wie der Name sagt wird mit hartem Kontakt gekämpft, Wirkungstreffer sollen ein KO erzielen und somit den Sieger frühzeitig ermitteln. Ein Ringrichter achtet auf die Einhaltung des Regelwerkes. Drei Punktrichter die sich ausserhalb des obligatorischen Ringes befinden ermitteln durch Treffervergabe den Sieger eines Kampfes durch Punktentscheid. Ein Ständig anwesender Ringarzt ist für die Ausführung eines Vollkontaktkampfes notwendig. Zur Trefferfläche zählen: der Kopf (vorn und seitlich), sowie der Oberkörper (vorn und seitlich).

Zu der Pflichtschutzausrüstung im Vollkontakt gehören:

  • Faustschutz (10 Oz)
  • Fussschutz
  • Tiefschutz
  • Kopfschutz
  • Mundschutz
  • Brustschutz für Damen

Die Budo-Akademie-Europa richtet Turniere auf nationaler und internationaler Ebene aus. Diese Turniere stehen jedem Sportler offen. Der Schwerpunkt der Turniere liegt dabei auf Semikontakt und Leichtkontakt.

Menü schließen