Das Ziel vor Augen

Der jährliche Besuch von Ajukate-Bundestrainer Thomas Beyer im Selfdefense & Survivalclub Berlin am vergangenen Wochenende hat wieder einmal gezeigt, dass Beharrlichkeit sich lohnt. Gemeinsam mit Frank Belder ist er dabei, den Berlinern Ajukate nahezubringen, und beim aktuellen Seminar konnte er sich davon überzeugen, dass seine Arbeit Früchte trägt. Im Mittelpunkt des Trainings standen diesmal die Unterschiede zwischen den verschiedenen im Ajukate vereinten Systemen. So lernten die Seminarteilnehmer nicht nur die Eigenarten der einzelnen Stile, sondern auch das Wesen des Ajukate kennen, das diese Unterschiede nutzt und sie zu einem neuen Ganzen zusammenfügt. Und die Begeisterung der Berliner Budoka für Ajukate hält offenbar über den Tag hinaus: Das nächste Ajukate-Seminar in Berlin wird für einige auch der Termin für ihre Prüfung sein, die Thomas Beyer dann erstmals dort abnehmen wird. Es spricht alles dafür, dass er sich dann wieder über große Fortschritte der Berliner Ajukateka wird freuen dürfen.

Menü schließen