K1-Schweiss vergossen mit Bonjasky

Remy BonjaskyEin sehr intensiver Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand: beim K1StarsLive Workshop mit Remy Bonjasky nutzten Bundestrainer Jiu-Jitsu Jörg Gerdes und Ajukate-Meister Thomas Beyer die Gelegenheit, bei einem der erfolgreichsten Kämpfer der letzten Jahre zu trainieren.

Nach einem schweißtreibenden Aufwärmprogramm begann Remy Bonjasky dann mit der Vermittlung der Techniken, die ihn das Finale in Tokio drei mal gewinnen ließen. Er begann mit Faustkombinationen in die dann schnell auch Low-Kicks eingearbeitet wurden. Der Schwierigkeitsgrad wurde immer weiter gesteigert und die Techniken mussten auch in schneller Folge trainiert werden, so dass alle Teilnehmer ganz schön ins Schwitzen kamen.

Im Weiteren zeigte Remy auch Techniken in der „Clinch“-Distanz. Er demonstrierte, wie man den Partner hier am besten kontrolliert und wie man sich hier den nötigen Platz verschafft, um selbst Konter durch Knietechniken anzubringen. Zum Ende des Seminares stellte sich Remy den Fragen der Teilnehmer, und alle hatten ausreichend Gelegenheit für die begehrten Photos und Autogramme.

Zukünftig wird K1StarsLive im Norden Deutschlands auch exklusiv mit der BAE zusammenarbeiten, so dass schon bald auch im Norden Deutschlands die ersten Top-Kämpfer der K1 Szene gesichtet werden dürften. Jörg Gerdes und Thomas Beyer waren sich jedenfalls einig, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat, mit einem der erfolgreichsten Thai- / KickBoxer der letzten Jahre zu trainieren.

Menü schließen