Challenge, Charme und Champions

Es war ein Pilotprojekt, ein Experiment, eine Premiere – und der Erfolg hat selbst die Optimisten unter uns in einiges Erstaunen versetzt. Die erste BAE Young Challenge fand mit über 150 Teilnehmern statt, und die mit Abstand am stärksten belegten Klassen waren dabei die neuen Tri-Challenge-Kategorien. „Selten hat ein neues Konzept gleich beim Start so viel positive Resonanz erhalten“, so BAE-Leiter Claude Weiland zufrieden.

Ausrichter Peter Gevatter vom SDK Osterholz-Scharmbeck sah sein Dojo an den Kapazitätsgrenzen, aber zusammen mit seinem Orgateam sorgte er nicht nur für durchweg gute Stimmung, sondern auch für einen reibungslosen Ablauf: Standkata, Hard Style Formen, Selbstverteidigung und vor allem die neue Tri-Challenge wechselten sich auf den Wettkampfflächen ab und forderten immer neue kleine Budoka, sich von ihrer besten, stärksten, fittesten Seite zu zeigen. Umgeben von anfeuernden Mitschülern, Eltern und Trainern zeigten die Kinder und Jugendlichen tolle Leistungen, die anschaulich vor Augen führten, was Kampfsporttraining für Kinder wirklich bringen kann. „Dass Kinder nicht nur kämpfen oder Selbstverteidigung lernen, wenn sie Kampfsport machen, wissen außerhalb des Dojos nicht viele. Durch die Tri-Challenge konnten wir zumindest einiges von den Dingen zeigen, die man im Budotraining mitbekommt“, erklärt Claude Weiland. Im Rahmen der Tri-Challenge mussten die Starter ihre Balance, Kraft und Koordination unter Beweis stellen, in einem Set von drei aufeinanderfolgenden Aufgabenstellungen. Die guten Leistungen in diesen Bereichen zeigen, wieviel das Kampfsporttraining für die Bewegungsentwicklung junger Menschen bringt und wie auch Sportler, die keine Kämpferlaufbahn oder Formenkarriere machen, von Budo profitieren.

Vor dem Blick auf die Ergebnisse gebührt noch ein besonders Lob dem Einsatz der Kampfrichter. Bei einer Kinder- und Jugendmeisterschaft hatten die erwachsenen Sportler zwar keine Möglicheit, selbst zu starten, viele haben sich aber dennoch engagiert und den ganzen Tag auf der Matte und im Kampfgericht verbracht, einige von ihnen sogar zum ersten Mal, nämlich im Rahmen der praktischen Kampfrichterlizenz-Prüfung. Unsere herzlichen Glückwünsche gehen deshalb an die frischgebackenen BAE-Kampfrichter für Karate und Kickboxen:

  • Britta Johannsen (Tatami Art Hannover)
  • Henning Müller (SDS Wilhelmshaven)
  • Sandra Rösler (Tatami Art Hannover)
  • Christina Goltzsch (Tatami Art Hannover)
  • Gerrit Bette (SDS Wilhelmshaven)

Und nun zu den wichtigste Stars des Tages. In den Kategorien Standkata, Hardstyle Formen, Pointfight, Selbstverteidigung sowie Tri-Challenge und ihren einzelnen Gewichts- und Altersklassen haben unsere Nachwuchssportler folgende Platzierungen erreicht:

1. Plätze:
Anne Hampel (SDK OHZ), Nino Marks (Tai-Do Bünde), Lukas Vortriede (Tai-Do Bünde), Maik Müller (SDK OHZ), Finn Danneberg (Villa Vital Bremen), Anton Fürstenwerth (SDS WHV), Tabea Gorniak (Villa Vital Bremen), Chantal Bars (ATKS Blumenthal), Tmo Hartwich (SDK OHZ), Paul Spieß (ATKS Blumenthal), Marc Diercksen (ATKS Blumenthal), Luka Polzinski (SDK OHZ), Jannik Pazanowski (SDK OHZ), Niklas Steinmeier (Tai-Do Bünde), Mika Stellbrink (Tai-Do Bünde), Chantal Müller (SDS WHV), Michelle D’Abundo (Tai-Do Bünde), Niklas Lau (SDK OHZ), Noah Siekmann (Tai-Do Bünde), Justin Wende (Tai-Do Bünde), Erik Stellbrink (Tai-Do Bünde), Jonas Grimme (SDK OHZ), Lukas Herdzig (SDK OHZ), Leon Roßberg (SDK OHZ), Daniel Witschen (SDK OHZ), Jana Baxmann (SDK OHZ), Anna Kern (Villa Vital Bremen)

2. Plätze:
Anne Kahnwald (SDK OHZ), Chantal Müller (SDS WHV), Moritz Stache (SDK OHZ), Marcel Kwetschlich (SDK OHZ), Rieke Tellner (SDS WHV), Malte Überall (SDS WHV), David Oberst (SDS WHV), Flavio Lorenzon (ATKS Blumenthal), Amelia Peters (SDS WHV), Nele Irmler (SDK OHZ), Jan-Luca Neuweger (SDS WHV), Niclas Bunge (Villa Vital Bremen), Justin Wende (ATKS Blumenthal), Lucca Mario Jahnke (SDK OHZ), Richard Gast (SDK OHZ), Michelle D’Abundo (Tai-Do Bünde), Franziska Schwerendt (SDK OHZ), Chantal Müller (SDS WHV), Marlon Dammann (SDK OHZ), Lukas Vortriede (Tai-Do Bünde), Alena Janßen (SDK OHZ), Finnly Müller (SDK OHZ), Amelia Peters (SDS WHV), Aurelius Breden (SDK OHZ), Johanna Martinez (Tai-Do Bünde), Jose Martinez (Tai-Do Bünde), Lukas Vortriede (Tai-Do Bünde), Julian Laabs (SDK OHZ), Adrian Brylewice (Tai-Do Bünde), Lena Baumgarten (SDK OHZ), Kitana Roßberg (SDK OHZ)

3. Plätze:
Michelle D’Abundo (Tai-Do Bünde), Leana Alberts (ATKS Blumenthal), Kevin Klonecki (SDK OHZ), Daniel Willus (Villa Vital Bremen), Rachel Bast (SDK OHZ), Lauri Hamacher (SDS WHV), Eric Wramling (SDK OHZ), Aurelius Brecken (SDK OHZ), Josephine Hartwich (SDK OHZ), Emily Hrubesch (ATKS Blumenthal), Karl Rietmüller (SDK OHZ), Leon Schröder (SDK OHZ), Eric Frank (SDK OHZ), Marc Diercksen (ATKS Blumenthal), Leon Wohlers (SDK OHZ), Jan Malte Meyer (ATKS Blumenthal), Amelie Müller (SDS WHV), Noah Siekmann (Tai-Do Bünde), Amelie Müller (SDS WHV), Finn Brüsch (SDK OHZ), Jan Matthis Viebock (SDK OHZ), Jana Wattenberg (SDK OHZ),

4. Plätze:
Jana Baxmann (SDK OHZ), Chiara Jahnke (SDK OHZ), Chantal Celine Stucka (ATKS Blumenthal), Noah Siekmann (Tai-Do Bünde), Marlon Dammann (SDK OHZ), Feentje Bracht (SDK OHZ), Talea Jugl (SDS WHV), Jannis Häger (ATKS Blumenthal), Julien Frank (ATKS Blumenthal), Jan Viebrock (SDK OHZ), Pharell Strzelczyk (ATKS Blumenthal), Maximilian Wyelin (SDK OHZ), Florian Mahl (SDK OHZ), Erik Stellbrink (Tai-Do Bünde), Alex Gerke (SDK OHZ), Merle Eiserbeck (ATS Blumenthal), Melissa Savron (ATKS Blumenthal), Fabienne Boehmann (ATKS Blumenthal), Annika Moritz (SDS WHV), Amelie Müller (SDS WHV), Enis Savron (ATKS Blumenthal), Bascal Sasse (SDK OHZ), Ben Oliver (SDK OHZ), Niklas Naujox (SDK OHZ), Robin Voß (SDS WHV), Niclas Lau (SDK OHZ), Julien Wichmann (SDK OHZ), Darian Tietjen (SDK OHZ), Raphael Kopanidis (SDS WHV), Alexander Gass (ATKS Blumenthal), Christian Kippel (SDK OHZ), Tim Müller (SDK OHZ), Alexander Weber (SDK OHZ), Rieke Tellner (SDS WHV)

Neben den Einzelwertungen hatten Ausrichter und Veranstalter auch noch einige Sonderpreise zu vergeben. Der sage und schreibe 250-Euro-McDonalds-Gutschein für den Teamschmaus des größten teilnehmenden Clubs blieb direkt bei Peter Gevatter in Osterholz-Scharmbeck, der die meisten jungen Starter stellte. Der Sonderpreis für den jüngsten Teilnehmer wurde gleich doppelt vergeben, denn sowohl Julien Tyrus Frank aus Blumenthal als auch Talea Jugl aus Wilhelmshaven hatten sich mit ihren ganzen vier Jahren dafür qualifiziert. Der Haupttitel des Young Champion 2014 schließlich ging an Juniorenmeister Lukas Vortriede aus Bünde, der sowohl im Bereich Formen und Tri-Challenge abräumte als auch im Pointfight eine gute Figur machte, damit die meisten Punkte und den begehrten 100-Euro-ToysRus-Gutschein errang. Herzlichen Glückwunsch!

Für die jungen Sportler stehen nach dieser gewaltigen Leistung nun neue Ziele im Blick: Die Jiu-Jitsu-Kämpfer und Tri-Challenger können schon am 17. Mai zum TigersCup in Wilhelmshaven wieder antreten, die Kickboxer und Formenläufer können sich auf die Nordwestdeutsche Kickbox- und Formenmeisterschaft im September freuen, die ebenfalls in Osterholz zu Gast sein wird.

[nggallery id=48]
Menü schließen