Nervendruck und Dirndl – ATK Wiesn-Seminar 2010

 

Noch läuft das diesjährige 200. Oktoberfest in München, und damit ist es nicht zu spät, um vom diesjährigen ATK Oktoberfest- Seminar zu berichten! Gleich am Wiesn-Eröffnungstag, dem 18. September, fand im Banzai-Dojo von Andreas Schopper zum fünften Mal in Folge die beliebte Kombination von Training und Fest statt.

Als Seminarleiter waren dieses Jahr

  • Claude Weiland (5.Dan ATK-SV)
  • Andreas Schopper (4. Dan ATK-SV) und
  • Jörg Gerdes (2. Dan ATK-SV) eingesetzt.

In dem fast sechsstündigen Seminar wurden die Themen

  • Nervendruckpunkte & -techniken
  • Techniken in der Nah- und Mitteldistanz
  • Prüfungstechniken mit dem Kurzstock

intensiv behandelt und trainiert.

Das Aufwärmtraining wurde durch Claude Weiland geleitet. Im wahrsten Sinne des Wortes fesselte der BAE-Leiter die Teilnehmer bei dem Aufwärmtraining mit verschiedenen Balance- und Konzentrationsübungen mit ihren Gürteln (Obi). Nach dem ausgiebigen Aufwärmtraining unterrichtete Jörg Gerdes verschiedene Abwehr- und Kontrolltechniken gegen Stockangriffe mit einem oder zwei Gegnern.
Gerdes ging in seiner Trainingseinheit besonders auf Angriffslinien und Abwehrbewegungen ein.

Den zweiten Teil des Seminars übernahm dann wieder BAE-Leiter Claude Weiland. Er unterrichtete Distanzen und Angriffstechniken, wobei er die Teilnehmer unermüdlich forderte und durch Pratzentraining an ihre Grenzen brachte.

Der letzte Part schließlich oblag dem Ausrichter und Dojo Leiter Andreas Schopper. Er ging den Teilnehmern im wahrsten Sinne des Wortes auf die Nerven. Andreas Schopper nutzte bei seinen Techniken geschickt Nervenangriffspunkte am menschlichen Körper um die demonstrierten Abwehrtechniken zu verstärken.

Nach sechs Stunden Trainingsfleiß und viel Spaß, ging es dann nach der

Menü schließen