ATK Regio im Westen / Die Axt ist das Beil

Was kann man nicht alles machen mit einer ATK Technik. Das zeigte Fachwart Martin Sülz (6.Dan) beim regio Lehrgang der Landesgruppe West. Aus den Schulen der Landesgruppe waren auch die Clubleiter erschienen und so hatte Martin eine gute Gelegenheit auf die wesentlichen Dinge in der Umsetzung der ATK Techniken zu verweisen, damit diese in den Clubs entsprechend weiter trainiert werden.

Dabei ging es nicht nur um die korrekte Ausführung der Basistechniken, sondern auch und das ist ebenfalls Wesentlich, um eine gute, effektive und realistische Umsetzung von freien Techniken und Waffenanwendungen.

Gerade bei Messertechniken sollte und darf man nicht vergessen, wie gefährlich das Messer auch in den Händen des Verteidigers ist und welche Konsequenzen unser Handeln haben kann.

Ein Messer kann eben auch sehr flexibel eingesetzt werden, ohne den Gegner ernsthaft zu verletzten. Das wäre die Top Lösung. Viel Training, Verständnis für die Waffe und eingeschleifte Bewegungsmuster sind aber Grundlagen in diesem Thema und müssen permanent geschult und geübt werden.

Eingeschleifte Bewegungsmuster bedeutet auch: es gibt im Prüfungsprogramm zwar nur eine Beilabwehr und doch können wir einen Beilangriff aus allen Richtungen abwehren, denn es gibt genug andere ATK- Techniken im Programm die dazu taugen. Kleiner Hinweis nebenbei: wenn die Medien von Axtangriffen in der S-Bahn sprechen meinen sie eigentlich ein Beil, denn keiner dieser Täter ist mit einer Axt (langstielig) in der S-Bahn unterwegs gewesen.

Und auch bei den freien Techniken gilt immer als oberstes Gebot: Wir machen ATK!

Kein Jiu Jitsu oder Aikido. ATK hat ganz klare Prinzipien und Elemente, die man in den Techniken auch anwenden muss und die man von außen auch erkennen kann. Nicht umsonst werden auf Danprüfungen Jiu Jitsu, Judo und Karate Techniken demonstriert. Andere Systeme haben eben andere Prinzipien. Und ATK ist schnell, radikal, direkt und wenig spektakulär….dafür erfolgreich in der Abwehr.

Und ganz wichtig: Die „Königslösung“ ist den Gegner zu kontrollieren ohne ihn zu verletzten!

Menü schließen