ATK-Einführung im Dreiländereck

Julian Schuster erklärt TechnikeingangEine beeindruckende Einführung in die ATK-Selbstverteidigung gab der ATK-Meister Julian Schuster bei einem Seminar in Weil am Rhein am Dreiländereck. Die hohen Erwartungen der 50 Teilnehmer, die aus allen Teilen Baden-Württembergs angereist waren, wurden voll erfüllt.

Neben Dieter Preuß (6. Dan Arnis), Felipe Walino (4. Dan Teakwon-Do), Nadine Ürschl-Birr (3. Dan Teakwon-Do), Volker Hipp (2. Dan Bu-Jukai) war auch der frisch gebackene ATK-Danträger Julian Schuster (1. Dan ATK, 1. Toan Kung-Fu) aus der Landesgruppe Süd unter den Lehrgangsleitern vertreten.

Da die Teilnehmer entsprechend ihrem Gürtelgrad aufgeteilt wurden, galt es für die Lehrer, ihre Techniken speziell an die Schüler und ihren Erfahrungsgrad anzupassen.

Julian Schuster demonstriert Kontrolltechnik am Boden
Julian Schuster von der Sportschule Asiatic Baiersbronn achtete darauf, daß die Teilnehmer, die bisher wenig bzw. noch keinen Kontakt mit der ATK-Selbstverteidigung hatten, von vornherein das simple Prinzip der Nervendrucktechniken verstanden. Er ging dabei besonders auf den Trigeminus-Nerv ein. Die Teilnehmer zeigten sich vor allem davon begeistert, wie einfach und logisch es doch sein kann, einen Angriff abzuwehren und den Angreifer unter Kontrolle zu bringen.

Als Ergänzung zu diesem erfolgreichen Einführungsseminar wurde für die Region sogleich ein Aufbaulehrgang angesetzt.

Die Seminarteilnehmer

Menü schließen