Was Halbes und was Ganzes

Christine Theiss kommt viel rum – ihrem Terminkalender nach muss ihre Wettkampfvorbereitung hauptsächlich aus Sprints am Flughafen, Kofferschleppen und verbalem Sparring mit schlagfertigen Fernsehmoderatoren bestehen. Um so stolzer war Andreas Schopper, dass die viel beschäftigte Weltmeisterin für einen Tag in seinem Banzai-Dojo Station machte, um die Teilnehmer seines germanySeminars mit den Geheimnissen des Vollkontakts vertraut zu machen. Aber auch für Christine Theiss dürfte die Gelegenheit günstig gewesen sein, sich mit Hilfe einer ganzen Reihe hochmotivierter Sparringspartner auf ihre bevorstehende nächste Titelverteidigung vorzubereiten.

Weit gereist waren für diesen besonderen Anlass nicht nur einige Schüler, sondern auch Nikolai Dumke, der den zweiten Teil des Trainingstages übernahm. Für alle, die nach den Vollkontakt-Einheiten noch willens und in der Lage waren, gab es damit die Gelegenheit, die Anwendungsmöglichkeiten des neu Gelernten im Semikontakt sofort auszuprobieren. Abschließend konnte so mancher bei Einstufungsprüfungen noch unter Beweis stellen, dass er an diesem Tag einen großen Schritt gemacht hatte.

Menü schließen