Reiche Beute für Bünde

Im westfälischen Steinheim wurde der Wettbewerb um den 8. Kempoka Ryu Cup ausgetragen. Insgesamt 150 Kampfsportler reisten an, um sich dem sportlichen Wettkampf in den Disziplinen Techniken, Kata, Synchronform und Semikontakt zu stellen. Begonnen wurde mit den Techniken. Hier mussten zwei frei wählbare Verteidigungen mit Partner gezeigt werden. Für Michelle d’Abundo (12) und Felix Herder (11) war dies der erste Start des Tages. Dabei errang Michelle Platz eins. Im folgenden Katabereich dominierten die Bünder Sportler in ihren Klassen und erreichten diese Platzierungen: 4. Jenna Gehla (9), 1. Michelle d’Abundo, 1. Felix Herder, 2. David Pott (11), 1. Lukas Vortriede (13), 2. Tobias Rohde (23), 1. Daniel Becker (20). Das Synchronteam bestehend aus Michelle d’Abundo, David Pott und Felix Herder siegte mit einer nahezu perfekten Synchronkata und ließ die Konkurrenz weit hinter sich.
Auch bei den Semikontakt-Kämpfen gab es für die neue Tai-Do-Kampfmannschaft schöne Erfolge: 1. Rasmin Kaynar (15) im ersten Turnier, 2. Martin Höke (15), 3. Benjamin Mani (16), 4. Andre Schuster (17), 3. Tim Sperlich (19), 2. Mike Buschmann (48).
Die erfahreneren Kämpfer Valentin Becker (23) und Tobias Rohde zeigten in der Schwarzgurt-Klasse hochklassige Kämpfe und belegten am Ende die Plätze zwei und drei. Peter Lachmuth samt Trainer-Team (Valentin Becker und Tobias Rohde) waren mit den Leistungen mehr als zufrieden.

Beeindruckt? Als nächstes haben die erfolgsverwöhnten Bünder die Nordseefighter Open am 14. Mai in Wilhelmshaven im Visier und freuen sich auf würdige Gegner.

Menü schließen