Gelungender Start – Jiu-Jitsu-Lehrgang in der LG Süd

JJ-Meister Jörg Gerdes (4. Dan)Jörg Gerdes (4. Dan), Jiu-Jitsu-Fachwart der LG Süd, erteilte am vergangenen Wochenende seinen ersten Lehrgang dieser Landesgruppe in Neckarhausen bei Stuttgart. Mit insgesamt 48 Teilnehmern, die zum Teil weite Anreisen wie z.B. aus Augsburg und Baiersbronn zurückgelegt hatten, war dieser Lehrgang ein gelungener Start – der 32-jährige Meister aus Emden betreut die Landesgruppe Süd seit Beginn des Jahres.

Lehrgangsinhalt waren Schlagwabwehren und Hebeltechniken nach dem Prinzip „Nachgeben, um zu siegen“. Demonstriert wurden diese Techniken insbesondere durch Handgelenkgriffsbefreiungen
und Selbstfaller. Die letzte Stunde des Lehrgangs behandelte die Thematik Abwehren sowie Hebel- und Festlegetechniken mit dem Hanbo. Gerdes demonstrierte anschaulich den Zusammenhang zwischen der Waffen- und der waffenlosen Kunst, indem er gleiche Techniken mit und ohne Hanbo zeigte. „Der Stock ist nur eine Verlängerung der Gliedmaße, und es lassen sich so gut wie alle Jiu-Jitsu-Abwehren und Hebeltechniken mit dem Hanbo nachvollziehen“, so der Fachwart.

Nach einem anstrengenden, aber lehrreichen Seminar, bedankten sich die Ausrichter Sükrü Incedis und Andreas Tiefengraber im Namen aller Lehrgangsteilnhemer bei dem Dozenten und
regten eine Fortsezung des Lahrgangs an. Fest eingeplant ist zunächst im Herbst ein weiterer Lehrgang der LG Süd bei Andreas Schopper im SDS-München.

Nach Abschluß des Lehrgangs legten vier Jiu-Jitsu-Sportler der Sportschule Asiatic aus Baierbronn ihre Prüfung zum Weiß- bzw. Grüngurt ab. Dank Ihrer guten Vorbereitung konnten alle Prüflinge ihre angestrebte Jiu-Jitsu Graduierung erfolgreich bestehen.

Menü schließen