Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w008d7f4/baewp/wp-includes/post-template.php on line 317

Der Süden auf Zack – Doppel-LG im SDS-München

Jörg Gerdes beim JJ-LG in MünchenInsgesamt 36 Budoka folgten der Einladung
des Jiu-Jitsu-Fachwarts Jörg Gerdes (4. Dan Jiu-Jitsu, 2. Dan Karate) zum Doppelpack-Lehrgang Jiu-Jitsu & Karate im Dojo quot;SDS-München" unter der Leitung von Andreas Schopper (4. Dan ATK).

Den angereisten Teilnehmern aus Augsburg, Leinfelden, Baiersbronn, Wilhelmshaven und München präsentierte der 33-jährige Fachwart am Samstag in der ersten Hälfte des Jiu-Jitsu-Lehrgangs eine speziell ausgewählte Anzahl von Befreiungsmöglichkeiten aus Hebel- und Kontrolltechniken. Das Hauptmerkmal der Techniken wurde hierbei auf Tai Sabaki (Körperfluß + Bewegung) sowie auf Kusushi (Brechen des Gleichgewichts) gelegt. Gerdes betonte noch dabei einmal die hohe Bedeutung des Jiu (sanft/weich) im Jiu-Jitsu, um ein Verständnis für den „Fluß“ der Hebeltechniken zu erlangen.

Bodentechnik im JJ-SeminarDie zweite Hälfte des Lehrgangs beschäftigte sich mit der Zusammensetzung der Techniken aus der ersten zur Verwendung gegen Schlagangriffe.

Nach vier schweißtreibenden Stunden mit viel Spaß und Trainingseifer überreichten Lehrgangsleiter Jörg Gerdes und Ausrichter Andreas Schopper den Teilnehmern ihre Ürkunden und wünschten allen eine gute und angenehme Rückreise zu ihren Heimat-Dojos.

Der Sonntag war ganz der Leeren Hand, genauer gesagt dem ASD-Karate gewidmet. Nach einem ausgiebigen Aufwärmtraining mit verschiedensten Dehnungsübungen konzentrierte sich das Training auf die Kombination von verschiedenen Fußtechniken zu einer Angriffstaktik im Leichtkontakt. So vermittelte Gerdes 4er-Kombinationen mit dem Fuß, welche dem Gegner dazu bringen sollten, seine Deckung an der falschen Seite zu positionieren.

Bodentechnik im JJ-SeminarNachdem alle Teilnehmer die nötige "Betriebstemperatur" erreicht hatten, demonstrierte und erklärte Gerdes eine Vielzahl von Sprungkicks, welche die Lehrgangsteilnehmer
im logischen Aufbau üben sollten. Die hohe Anzahl der geübten Fußtechniken nutze der Seminarleiter dazu, den Lehrgang mit Dreierkobinationen, welche ein Bestandteil des ASD-Prüfungsprogrammes sind,
ausklingen zu lassen. Nach Vergabe der Lehrgangsurkunden, Verabschiedung der Teilnehmer
und des Lergangsleiters Jörg Gerdes, trafen sich die Budosportler zum gemütlichen Ausklang,
um die erworbenen Eindrücke der beiden Tage auszutauschen.

Teilnehmer des ASD-Lehrgangs


Teilnehmer des JJ-Lehrgangs

Menü schließen