Tri-Challenge, die dreifache Herausforderung

Kicken, Blocken, Werfen, Halten, Hebeln, Formenlaufen, Kämpfen, Theorie – was lernen unsere Nachwuchsbudoka nicht alles beim Training! Lauter Techniken, absolut disziplinspezifisch und nur zum Verteidigen oder für Meisteschaften geeignet. Ja? Nein! Sie lernen viel mehr, und damit sie das auch zeigen können, gibt es die „Tri-Challenge“ als neue Herausforderung sowohl auf Schul- als auch auf BAE-Ebene.

Was ist die Tri-Challenge?

Die BAE Tri-Challenge ist ein kompakter Wettbewerb für Kinder und Jugendliche in den Bereichen Balance, Kraft und Koordination. Sie kann im Dojo entweder als kleine Schulmeisterschaft oder als Mini-Wettkampf direkt im Training durchgeführt werden. Die Übungen sind von allen Disziplinen leicht auszuführen und lassen sich gut erklären, merken und wiederholen. BAE-weit wird die Tri-Challenge bei Kinder-Meisteschaften als separate Klasse integriert, die Premiere findet bei den BAE Young Challenge am 22. März in Osterholz-Scharmbeck statt. Unterteilt in entwicklungsspezifische Unterklassen können die Teilnehmer hier ihr Können in jenen Grundbereichen zeigen, die das Kampfkunsttraining in allen Disziplinen fördert.

Wie läuft die Tri-Challenge ab?

Die Teilnehmer durchlaufen direkt aufeinanderfolgend drei Stationen. An jeder Station steht ein „Zähler“ (am besten mit „Ticker“), und ein Zeitnehmer stoppt 30 Sekunden Zeit, die für alle drei Stationen gleichzeitig mit einem Gong beginnen und enden. Danach gehen die Teilnehmer eine Station weiter.

An jeder Station gibt es eine andere Aufgabe:

  • 1. Station: Balance
    Mache in 30 Sekunden so viele Fußtritte wie möglich mit einem Bein, aber ohne abzusetzen! Die Zählung wird beim ersten Absetzen gestoppt.
  • 2. Station: Kraft
    Mache in 30 Sekunden so viele Liegestütze wie möglich! Die Zählung wird beim Absetzen der Knie gestoppt.
  • 3. Station: Koordination
    Mache in 30 Sekunden so viele Rollen (vorwärts, rückwärts, seitwärts nach Wahl, auch durcheinander) wie möglich, ohne die Fläche zu verlassen!

Die Punkte werden für jeden Teilnehmer zusammengerechnet.

Die Aufgaben können im Dojo regelmäßig wiederholt und die Ergebnisse notiert werden, um die Fortschritte zu verfolgen.

Warum Tri-Challenge?

Kampfkunsttraining schult viel mehr als „nur“ Technik. Die Grundlagen, um einen guten Fußtritt oder einen guten Wurf zu machen, sind sehr vielfältig, und gerade für Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung besonders förderlich. Mit der Tri-Challenge wollen wir die Bedeutung dieser Trainingsgrundlagen hervorheben und dabei erstens zeigen, was die Kids auf unseren Matten lernen, und zweitens auch bei den jungen Sportler selbst das Bewusstsein dafür schärfen, dass diese drei Bereiche (neben vielen anderen natürlich) eine wichtige Basis für gute Bewegungsfähigkeit und Technik bilden und viel mehr sind als anstrengende Gymnastik! :-)

Menü schließen