German League: neu, exklusiv, überraschend!

Die „gute alte Clubliga“ ist Geschichte! Mit der ersten „German League“ startet nicht nur ein neuer Name, sondern eine bisher nie dagewesene Turnierart. Das vielversprechende Motto der German League: Das Turnier, das dich wirklich besser macht! :-) Am 29. Januar geht es in Bünde los. Also… was ist so neu?

1. Train your skills!

Meisterschaft heißt immer üben und weiterkommen. Aber die German League führt diesen Gedanken sehr viel weiter: erst wird mit viel Feedback geübt, dann wird mit viel Feedback gestartet! Egal ob jemand zum ersten Mal auf einer Turniermatte steht oder ein alter Hase ist – Lernen kann und wird jeder etwas.

Los geht es um 10 Uhr mit einem zweistündigen Intensiv-Workshop, bei dem es nur um Wettkampfleistungen geht – und zwar nicht im Allgemeinen, sondern ganz persönlich bei jedem einzelnen Teilnehmer:

  • Im Kampf nimmt sich Kick-Box-Bundestrainer Nikolai Dumke die Kick-Boxer vor: Kampfstil-Analyse, Technik- und Taktikoptimierung, Coaching-Tipps und Übungskämpfe gegen verschiedene Gegner mit reichlich Profi-Feedback stehen auf dem Programm.
  • Den Formenläufern steht der einzig wahre Korrekturmeister Peter Lachmuth (Bundestrainer Karate) zur Seite. Hier wird es bei jedem um seine persönliche Kata gehen und darin um Ausdruckstraining, Rhythmusund Timing, technische Detailkorrekturen, aber auch um Feinheiten wie effektvolles Auftreten und Vorstellen.

Nach dem Workshop und einer Erholungspause beginnt um 13 Uhr die Meisterschaft: In 18 Klassen kämpfen und performen die Teilnehmer hier was das Zeug hält, und können nochmals von professionellem Feedback der nun im Kampfgericht verteilten Meister und Funktionäre profitieren. Medaillen und Urkunden gibt es selbstverständlich auch – und erstmals auch Ranglistenpunkte bis zum 4. Platz! Damit das Ausprobieren noch mehr Spaß macht und jeder seine Möglichkeiten ausreizen kann, kann jeder für nur eine Startgebühr in allen Klassen frei starten.

2. Get the banner!

Das zweite Ziel der neuen German League neben der Förderung unserer Turnierteilnehmer ist es, jedes Jahr aufs Neue die beste, aktivste, erfolgreichste, aber auch vielseitigste BAE-Schule zu ermitteln. Jede Plazierung eines Teilnehmers ergibt Punkte, die Summe aller Punkte einer Schule ergibt die Schulwertung, und die Schulwertungen beider German Leagues eines Jahres ergeben den German League Sieger, der jeweils beim zweiten Turnier des Jahres gekürt wird. Und damit diese Leistung für das jeweilige Jahr nicht zu übersehen ist, gibt es dafür ein großes Banner, das effektvoll im Dojo ausgehängt werden kann und seinen Besitzer jedes Jahr aufs Neue wechseln kann – oder auch nicht. Wir sind also gespannt auf den German League Sieger 2012!

Alles auf einen Blick…

…gibt es natürlich in der brandneuen German League Ausschreibung!

Menü schließen