„Oh, ah“ und „au“ – ATK in Eislingen

 

Ein ATK Seminar der Extraklasse, von dem die Teilnehmerwohl einige Zeit geistig und körperlich zehren werden, fand am vergangenen Wochenende in Eislingen statt. Die Chefin des ATK, Frau Hanna Weiland, 7. Dan, der ATK-Bundeslehrwart Achim Möller, 6. Dan, und Thomas Pfäffle, 3. Dan, hatten sich mit viel Einfallsreichtum ein Programm etwas außerhalb des normalen ATK-Geschehens zusammengestellt.

Hanna Weiland begeisterte die Teilnehmer mit einem wahren Feuerwerk aus Gymnastik und Aerobic nach fetzigen Klängen, danach mit besonderen Fallschultechniken und speziellen ATK Abwehrtechniken gegen mehrere Angreifer im Stand und am Boden. Die nach einer kurzen Pause folgenden Stunden mit Achim Möller waren dann nicht mehr so konditionsbetont – aber dafür um so schmerzhafter. Die exakten Block- und Schlagtechniken, die Nervenpressen und Fingerhebel in Verbindung mit Wurf- und Haltetechniken wurden von den ATK Kämpfern nur mit freudigen “oh – ah“ oder auch „au“ rufen quittiert.

Wer sich dann am Sonntag früh nach einer zum Teil kurzen Nacht doch auf einen geruhsamen Anfang gefreut hatte, wurde von dem frisch angereisten Thomas Pfäffle bitter enttäuscht. Nach einem intensiven warm up ging es gleich an Abwehren gegen bewaffnete Angriffe aus allen Lagen und gekonnte Kontertechniken mit und ohne Waffe. Alles in allem ein für alle Beteiligten gelungenes Seminar, das in dieser Form wohl so bald nicht wieder geboten wird. Danke an Thomas Pfäffle für seine Mitarbeit und für Hanna Weiland: Respekt, Respekt..

Achim Möller, Bundeslehrwart ATK

 

 

 

 

Menü schließen