Survival im engsten Kreis

Ein Seminar mit nur vier Teilnehmern kann man brutal absagen – oder brutal durchziehen! Für letzteres hat sich Survival-Meister Hans-Joachim Möller (3000 „N“-Std.) entschieden und aus dem regioSeminar in Nauen spontan ein Intensivtraining gemacht. Die vier unerschrockenen Budoka, die sich aus Berlin in die Wildnis getraut haben, kamen voll auf ihre Kosten.

Nach einigen theoretischen Einweisungen in Orientierung, Erste Hilfe, Verletztentransport und Knotenkunde ging es dann nach vorgegebenen Entfernungs- und Richtungsangaben ab in die Wildnis. Nach der Erfahrung, dass „Karte sehen“ und „Karte verstehen“ zwei ganz verschiedene Dinge sind, und auch Kleinigkeiten zu größeren Problemen werden können, wurden die angegebenen Entfernungen doch erheblich verlängert. Das Verständnis, was man mit zwei (vom Veranstalter spendierten) Müllsäcken auf einer Wanderung machen sollte, folgte auf dem Sprung. Was das letztlich ist, haben sie uns zwar nicht verraten – aber als echte „Survivors“ haben sie das Wissen, die Erfahrung und viele schöne Erinnerungen mit nach Berlin genommen. Herzlichen Glückwunsch zum Überleben und zu den bestandenen N-Prüfungen!

 

Menü schließen