Kim kickt rum

Diese Frau hat offenbar Energie ohne Ende: Als Wetterfrau der RTL- Frühmagazine „Punkt 6“ und Punkt 9“ versprüht sie schon morgens gute Laune, und in ihrer Rubrik „Kim kommt rum“ ist sie für das RTL Regionalfernsehen Nord mit vollem Einsatz unterwegs. Und dann trainiert sie auch noch mit genauso viel Einsatz Kick-Boxen bei Stefan Buben in Bremen. Gemeinsam mit ihrem Trainer war sie nun im SDS Wilhelmshaven zu Gast, um bei Claude Weiland ein intensives Vorbereitungstraining auf die Deutschen Meisterschaften im Mai zu absolvieren.

Nachdem Claude sich beim Techniktraining einen Überblick über Kims gutes technisches Niveau verschafft hatte, ging es an gezielte Aufbauübungen. Gemäß seinem Leitspruch „Technisches Training sollte immer von geeigneten Übungen zum Aufbau der physischen Grundlagen begleitet werden“ förderte er die vorhandenen Stärken seiner Schülerin durch verschiedene Partnerübungen, Härte- und Präzisionstraining sowie ein intensives Schnellkrafttraining. Dabei machte Kim Bekanntschaft mit dem innovativen „Bungee Run“, das sich im SDS bewährt hat, um den Kick-Box-Techniken die nötigen Explosivität zu verleihen. Ein unmittelbarer Effekt des Trainings mit dem elastischen Widerstand ist allerdings totale Erschöpfung des Schülers, was Kim Friedrichs aber nicht davon abhalten konnte, im angrenzenden InForm Fitnessclub auch noch das Krafttraining zum koordinierten Muskelaufbau durchzuziehen.

„Das Training war richtig anstrengend”, gab Kim Friedrichs nach der Einheit zu. „Es hat mir aber viel gebracht, und ich hoffe, ich kann vor den Meisterschaften noch einmal wiederkommen.” Und sie wäre keine Moderatorin, wenn sie nicht trotz aller Anstrengung immer noch ein bisschen plaudern könnte. Im anschließenden Gespräch stellte sich heraus, dass Claude Weiland und Kim Friedrichs neben der Begeisterung fürs Kick-Boxen noch etwas verbindet: Sie sind beide Autoren. Mit ihrem Kochbuch „Kim kocht rum“ unterstützt Kim Friedrichs die Aktion „Menschenskinder“ von RTL Nord – und Menschen, die endlich mal (wieder) selbst kochen möchten. Die Rezepte sollen einfach, aber gut sein, also genau das Richtige für Einsteiger oder ein zarter Wink für Kochmuffel. Natürlich hat Claude sofort ein Exemplar angeschafft und wird womöglich bei einem der nächsten Lehrgänge die Teilnehmer nach Kims Rezepten bekochen. ;-) Und sicher lassen sich noch andere Gründe für den Erwerb dieses wohltätigen Kochbuchs finden – wer es an den Buden in der Stadt, den Lichterbögen in den Fenstern und dem Adventskalender auf der Kommode noch nicht gemerkt hat: Bald ist Weihnachten…

Menü schließen