Erfolge bei 30. Dacascos Open

Nikolai DumkeEs ist seit Jahren Tradition in der BAE, an den wichtigsten Turnieren anderer Verbände teilzunemen. Dadurch haben sich viele Freundschaften entwickelt, und es ist immer wieder schön, sich bei gegenseitigen Veranstaltungen zu treffen. So war es für unsere Kick-Boxer und Karateka und vor allem für das Kaderteam klar, dass die 30. Dacascos Open, bei denen auch Ehrengäste wie Al Dacascos aus den ÜSA angereist waren, auf den Terminplan gehören. So übergaben zum 30. Jubiläum die Funktionäre Nikolai Dumke und Peter Lachmuth im Namen der BAE-Leitung ein Präsent an Turnier- und Verbandsleiter Christian Wulf, bevor es auf die Matte ging.

Ins Eingemachte. Im technischen Bereich der Karateformen starteten die Kadermitglieder Denise Sommer (Farbgurte) und Rebecca Köpp (Schwarzgurte). Dabei konnte Denise mit der technisch sauber gelaufenen Form ASD-Yondan einen zweiten Platz belegen. Rebecca mußte sich nach einem kleine Wackler in der Form mit Platz drei begnügen.

Im Leichkontaktsektor konnte sich Oliver Tschammer durch klare Siege ins Halbfinale kämpfen, dort scheiterte er jedoch. In der Klasse konnte er sich dann aber den dritten Platz sichern. Im stark bestezen Bereich Semikonatkt konnte sich Andreas Deneser vom SDS Wilhelmshaven den 2. Platz bei den Farbgurten sichern. Nur höchstumstrittene Ürteile im Finalkampf konnte Andreas mit seinem dynamischen, aggressiven Kampfstil stoppen.

Bei den Schwarzgurten erkämpfte sich Oliver Tschammer immer wieder durch seine starken Fäuste bis ins Finale. Dort mußte er sich jedoch leider geschlagen geben und freute sich über einen zweiten Platz. Kadertrainer Nikolai Dumke startete nach seiner Verletzungsserie in einem sehr starken Teilnemerfeld. Obwohl er sich noch in der Aufbauphase befindet, dominierte er durch seine Fuß- und Fausttechniken seine Kämpfe bis zum Halbfinale. Dort traf er auf den späteren Sieger der Klasse. Am Ende der regulären Zeit stand es Ünendschieden, in der Verlängerung entschied ein Punkt gegen Dumke.

Am 2. Turniertag ging es für die Kinder und Jugendlichen zur Sache. Hier war das Team von Peter Lachmuth aus Bünde stark. Vorneweg überzeugte B-Kadermitglied Felix Herder im Hardstyle der Orangegurte und gewann die Klasse ganz deutlich. Sein Kaderkamerad Kevin Deppe kam auf Platz 3. Bei den Weiß-Gelbgurten schafften es die talentierten Mädchen Michelle D’Abundo und Katharina Herder, alle Konkurrenten hinter sich zu lassen, und belegten Platz 1 bzw. 2. Denise Sommer startete wieder mit ihrer ASD-Kata und konnte sich bei den Junioren bis zum Schwarzgurt den 3. Platz sichern. Eine schöne Vorführung in origineller Formation präsentierte das Tai-Do-Kata-Team mit Felix, Kevin, Katharina und Michelle: in der Klasse der Teamformen ohne Musik wurde es ein toller 3. Platz.

Menü schließen