Top-Jiu-Jitsu in der Hauptstadt

Am kommenden Wochenende richten sich die Blicke des Jiu-Jitsu-Sports auf Berlin und die Deutschen Jiu-Jitsu-Meisterschaften. Gastgeber ist Hans-Joachim Möller und sein Self-Defense & Survival-Club, der die große Meisterschaft erstmals in die Hauptstadt holt.

Die DJJM sind verbandsoffen und bieten auch artverwandten Disziplinen Teilnahmemöglichkeiten – so werden neben Jiu-Jitsu-Sportler auch Kämpfer aus Judo und Sambo erwartet. Neben den klassischen Jiu-Jitsu-Kämpfen kann auch in den Kategorien Show und Selbstverteidigung gestartet werden.

Natürlich ist das Turnier ranglistenrelevant, und zwar auf Grund der hohen Stufe gleich mit doppelter Wertung. Die Begegnungen und Resultate werden also mit größter Spannung erwartet.

Alles in allem also ein erlebenswertes Ereignis, der sich durch die zentrale Lage in Großbeeren bei Berlin auch gut mit einem Besuch in der Hauptstadt kombinieren läßt.

Ranglistenerster der Herren Kai Arnscheidt (rechts) und Sascha Szymczak (Platz 3 der RL)

Menü schließen