Der Jiu-Jitsu-Süden startet durch

Impressionen aus Neckarhausen Am Wochenende des 11. und 12. März trafen sich insgesamt 50 Budoka zum Jiu-Jitsu-Landesgruppelehrgang für
Erwachsene und Kinder in Neckarhausen. Gastgeber war Andreas Tiefengraber, der für die Seminare sein Dojo zur Verfügung stellte.

Am Samstag hatte Bundestrainer Jörg Gerdes (4. Dan) das Wort und unterrichtete die Sportler u.a. in den folgenden Themen:

  • Würgetechniken aus der Bodenlage
  • Faustschlagabwehren mit Endkontrolle einer Würgetechnik in der Bodenlage
  • Stockabwehren
  • Techniken mit dem Hanbo

Die insgesamt 33 Teilnhemer verfolgten das Programm mit viel Trainingseifer. Jörg Gerdes, der die Landesgruppe Süd auch als Fachwart betreut, war von der Motivation „seiner“ LG wieder einmal begeistert.

Im Anschluss an dieses erste Seminar folgte bei einem gemeinsamen Abendessen in netter Atmosphäre die Präsentation der neuen Prüfungsordnung. Eigens dafür reiste sogar der italienische Jiu-Jitsu-Meister Antonino Farinella (6. Dan) an und sprach sich lobend über das neue Prüfungskonzept aus.

Meisterschaftskoordinatorin Swenja Janssen (3. Dan) und Bundestrainer Jörg Gerdes sprachen bei der Zusammenkunft von Jiu-Jitsu- und ATK-Sportlern auch die 2007 in der LG Süd stattfindende Jiu-Jitsu- und ATK-Meisterschaft an und bedankten sich schon einmal im Vorfeld beim Ausrichter Günther Kolb für seine angekündigte Ünterstützung.

Nach diesem in jeder Hinsicht ereignisreichen Samstag war der Sonntag ganz „dem Kinde“ gewidmet. Vier Stunden lang wurden die 17 Jiu-Jitsu-Kids von drei Meistern unterrichtet: Jörg Gerdes, Swenja Janssen und Sascha Brücker (2. Dan), welcher damit seinen ersten Einsatz auf einem Lehrgang hatte.

Die kleinen Nachwuchssportler haben mit viel Spaß und Spannung trainiert und wurden in drei Hauptbereichen beschäftigt:

  • Jiu-Jitsu Spiele wie „Staffel-Fallschule“ mit Jiu-Jitsu Technik um die Wette
  • Jiu-Jitsu Grundtechniken und
  • Wettkampftechniken als Vorbereitung auf die erste Meisterschaft der „Meister von morgen“.

Am Ende des Lehrgangs bekamen die Kinder neben ihrer Ürkunde auch eine Autogrammkarte
von Jiu-Jitsu-Großmeister und BAE-Präsident Horst Weiland (10. Dan).

11 Jiu-Jitsu-Ka nutzen außedem die Zusammenkunft der BAE-Meister Farinella, Gerdes, Janssen und Brückner, um ihre nächsthöhere Graduierung im Jiu-Jitsu zu erreichen. Nach vorheriger Ausbildung durch Gastgeber Andreas Tiefengraber, welcher selbst seine Prüfung zum 1. Kyu (Braungrut) absolvierte, legten die Schüler erfolgreich ihre Prüfungen zum 5. Kyu (Gelbgurt) ab.

Allen Prüflingen herzlichen Glückwunsch zu Ihren bestandenen Prüfungen und weiterhin viel Freude am JJ-Sport!


Stolze Prüfer, stolze Prüflinge...

Die Kids mit ihren Lehrgangsleitern

Die Teilnehmer des Erwachsenenlehrgangs

Menü schließen