Wenn Körper, Geist und Seele reisen

Erstmals fand das aob-germanySeminar außerhalb des gewohnten Meditationsraums in Bremen statt. Gastgeber war in diesem Jahr das SDS Wilhelmshaven, das die Meditierenden offen und herzlich empfing. Zwei Tage voller Entspannung lagen vor den Teilnehmern aus dem Großraum Norddeutschland. Ein Wochenende zum Erkenntnisse Sammeln und Relaxen, um Traumreisen zu unternehmen und Erfahrungen auszutauschen.

Fragen wie „Wer bin ICH?“ oder „Was bewegte mich zum Meditieren?“ galt es zu überdenken. In einer kleinen Gruppe wurde im Anschluss jeder Einheit ein Fazit gezogen. Bei einem griechischen Abend ließ man in gemütlicher Runde den ersten Tag gemeinsam ausklingen, ehe es am nächsten Morgen mit einer Bewegungsmeditation aus dem Wyda weiterging. Mit Gong und Klangschalen versetzten die Anleiter die teilnehmenden Meditierer in eine tiefe Entspannung. Auch ohne Hilfsmittel überzeugten Norbert Fritz und Petra Hirlbach-Thomsen durch ihre sympathische Art und zogen so alle Teilnehmer in ihren Bann. Mit vielen kleinen Accessoires gestalteten die Seminarleiter liebevoll den Trainingsraum, der sonst ausschließlich für den Kampfsport gedacht ist. Dass aber auch Treppenhäuser zum Meditationsraum umfunktioniert werden können, war den meisten dann doch eher neu. Mit einer Bewegungsmeditation gepaart mit Atemübungen galt es, die Aufgabe des Anleiters zu bewältigen.

Eine runde Sache, da waren sich alle einig. So hatte jeder etwas für sich mitgenommen und kann jetzt zu Hause in Ruhe für sich die erlernten Dinge umsetzen und womöglich für sich weiter ausbauen.

[nggallery id=32]
Menü schließen