Neue Fans für Ajukate

Am 11.05.2013 fand das erste Ajukate regioSeminar in Wolfschlugen statt. Markus Eßler und Thomas Beyer waren der Einladung der Kampfkunstschule Wolfschlugen gefolgt, um eine erste Einführung in das Allkampfsystem der BAE zu geben.

Nach einer kurzen Aufwärmphase begann Markus Eßler mit den Grundlagen des Aikido, wobei der Fokus besonders auf die Ausweichbewegung, Tai Sabaki, gelegt wurde. Thomas Beyer setzte den Lehrgang dann mit Techniken aus dem Judo fort, wobei hier zunächst am Boden, dann aber auch aus dem Stand gearbeitet wurde. Thema waren Kampfkombinationen im Stand und auf dem Boden sowie Konterwürfe und Haltegriffbefreiungen.
Nach einer kurzen Pause wurde der Lehrgang mit Techniken aus dem Jiu-Jitsu fortgesetzt. Thema waren hier Befreiungen aus scheinbar nachteiligen Positionen, zum Beispiel Verteidigungen am Boden gegen stehende Partner, aber auch Armhebelbefreiungen. Markus setzte den Lehrgang dann mit Techniken aus dem Karate fort. Thema war hier Kihon, aber auch Techniken mit dem Partner, wobei sowohl einfache Kombinationen für Anfänger als auch komplexere Technikfolgen für Fortgeschrittene gezeigt wurden. In der letzten Stunde demonstrierte Markus dann „freie“ ATK-Techniken, während Thomas Ajukate in Anwendung demonstrierte, das heißt die zuvor erlernten Prinzipien der einzelnen Disziplinen des Ajukate wurden in einer Selbstverteidigungstechnik verbunden und so von den Teilnehmern noch einmal wiederholt und trainiert. Neben praktischen Übungen wurde auch vor jeder Einheit eine kurze theoretische Einführung in die jeweilige Disziplin gegeben.

Zum Ende des Lehrganges gab es noch ein besonderes Highlight: Andreas Walter stellte sich einer Einstufungsprüfung zum braunen Gürtel im Ajukate, die er mit Bravour absolvierte. Somit haben mit Andreas Schopper und Andreas Walter bereits zwei renommierte Meister im Süden den Weg zum Ajukate gefunden. Die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit wird sicher dazu führen, dass Ajukate auch im Süden der Republik bekannter und weiter ausgebaut wird.

Menü schließen