Der Sturm der Newcomer

20150228_9595-DSC_0101Es sollte eine tolle kleine Dojo-Meisterschaft werden, es wurde ein Riesending, das gerade noch so ins Studio der Kampfkünste passte – das „BAE Shooting-Stars“ Newcomerturnier in Osterholz-Scharmbeck übertraf alle Erwartungen von Veranstalter und Ausrichter und zeigte dabei eindrucksvoll, wie viele tolle Newcomer unsere norddeutschen Schulen zu bieten haben.

Die Klassen waren dabei so vielfältig wie die Teilnehmer. Im Karate-Bereich konnten neben Standkata und Form auch Kombinationen gezeigt werden. Die Selbstverteidigung kam mit 3er und 5er Sets daher. Der Pointfight-Bereich wurde um die „Späteinsteiger“-Klasse +35 Jahre erweitert. Und im Leichtkontakt gingen zum ersten Mal auch Kinder bis 12 Jahre an den Start. Die Resonanz war gewaltig, und von der 5-jährigen 17 kg-Kickboxerin bis zum „50 plus“-Kämpfer konnte man in Osterholz unter mehr als 220 Starts die ganze Bandbreite der Newcomer bestaunen.

Unterstützt von einem tollen Team engagierter Kampfrichter meisterte Ausrichter Peter Gevatter den Ansturm der Turnieranfänger. Und auch unter den Kampfrichtern gab es zwei Neuzugänge: Daniel Henning und Steffen Habermann aus Berlin bestanden den praktischen Teil ihrer Kampfrichterprüfung!

Am Ende des Tages gab es in Osterholz viele glückliche Gesichter – die glücklichsten aber wohl bei den Gastgebern, denn sie wurden mit der besten Teamwertung „BAE Shooting Star Dojo 2015“. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten SDS Wilhelmshaven und Tai-Do Bünde. Den begehrten Titel des „BAE Newcomer Champions“ holte sich Jan-Luca Neuweger aus Wilhelmshaven, der gleich in vier Kategorien an den Start ging und zwei erste und zwei zweite Plätze abräumte.

Nun sind die Newcomer keine mehr. Die nächste Herausforderung wartet auf die jungen Starter im Juni bei der Young Challenge in Wilhelmshaven und auf die „großen“ im September bei den German Open in Bochum.

Menü schließen