Da muss ein Nest sein …

Alle zwei Jahre machen sich verwegene Gestalten auf nach Wilhelmshaven. Von allen sieben Weltmeeren fallen sie in das verschlafene Küstenstädtchen ein, um von ihren Raubzügen zu erzählen und sich gegenseitig ihre beeindruckendsten Beutestücke zu zeigen. Wer mutig genug ist, kann da einiges abstauben. Traut Ihr Euch ins Piratennest?

Selten wird einem die fette Beute so auf dem Präsentierteller serviert. Im Nordseecamp können Budoka beim Fight of Knife die Messer wetzen, beim Krav Maga ihre ganz harte Seite zeigen, beim Capoeira das Tanzbein schwingen oder sich beim Survival auf die nächsten entbehrungsreichen Seefahrten vorbereiten. Erfahrene BAE-Haudegen wie Claude und Hanna Weiland, Andy Schopper und Achim Möller treffen auf internationale Prominenz wie Kick-Box-Weltmeister Jacey Cashman und geheimnisvolle Fremdlinge wie Nick Hein (MMA) und Olaf Lotze-Leonie (Arnis/Escrima). Kleine Piraten lernen das Entern und Kentern im Kids Camp, und das Freizeitprogramm nach dem Training hält diesmal neben den bewährten kulturellen und sportlichen Highlights sogar einen Einsteiger-Tauchkurs bereit. Die große Abschlussgala findet erstmals an Wilhelmshavens allererster Adresse statt: Im 4-Sterne-Hotel „Columbia“ mit Hafenblick, wo Normalsterbliche allenfalls hinkommen, wenn sie goldene Hochzeit haben. Also viel zu verpassen – und keine Zeit zu verlieren! Greift Euch die Ausschreibung, meldet Euch an und plant Euren Budo-Beutezug!

Menü schließen