Wiens andere Seiten

[singlepic id=2527 w=320 h=240 float=right]Wien ist immer eine Reise wert, wenn im Prater die Bäume wieder blüh’n und das Wiener Blut an der schönen blauen Donau in Wallung kommt… Aber Wien ist nicht nur eine Operetten-Kulisse, es hat auch Kampfsportlern was zu bieten. Für die Teilnehmer des ATK worldSeminars lautete das Reiseziel deshalb Matsumae Budocenter, japanischer Außenposten in Wien, und was dort auf sie wartete, war wahrhaftig keine gemütliche Fiakerfahrt. Auf dem vollen Programm standen Bodentechniken mit Nino Farinella, Messerabwehren mit Gastgeber Ronald Kiss, Taktiktraining mit Claude Weiland, Verteidigung gegen zwei Angreifer mit Andreas Tiefengraber und natürlich neueste Finger- und Nervenpressen mit Achim Möller. Und genau so haben sie es ja auch alle gewollt. :)

Volle zehn Stunden ATK in Reinkultur, und das mit einigen der besten SV-Spezialisten und Meister überhaupt – da blieb zwar keine Zeit für eine romantische Stadtrundfahrt oder einen Opernbesuch, aber wer dabei war, hat viel mehr als einen Passeintrag und eine repräsentative Urkunde mitgenommen. Nach dem Erfolg vor zwei Jahren in Wuppertal war auch dieses zweite ATK worldSeminar ebenso international wie hochkarätig besetzt – und natürlich geht die Highlight-Reihe weiter. Passenderweise feiern wir in zwei Jahren, wenn das nächste worldSeminar ansteht, auch stolze 50 Jahre ATK! Wenn das kein Grund ist, schon jetzt die (ggf. Welt-)Reise nach Wilhelmshaven zu planen…

Um auf das spannende Wiener Wochenende zurückzukommen, sollen an dieser Stelle die umfangreichen „Bildbeweise“ für sich sprechen – viel wortreicher stellen wir das ATK-Event des Jahres im aktuellen „Budo International“ vor, das Ende des Monats erscheint.

[nggallery id=27]

Weitere Galerien:

Menü schließen