Neues aus der Werbellin-Galaxie

Der Werbellinsee – unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2015. Dies sind die Abenteuer von Achim und Frank, die mit ihrem bis zu 40 Mann starken Team 5 Tage lang unterwegs sind, um neue Techniken zu erforschen und neue Schmerzen zu erfahren. Viele Kilometer von der Heimat entfernt, dringen sie dabei in Galaxien der Kampfkunst vor, die nie zuvor ein Schüler gesehen hat.

Werbellinsee2015_007Zum nunmehr achten Mal fand vom 26.08. bis 30.08.15 das alljährliche Budocamp des SDSClub Berlin am Werbellinsee statt. Bis zu 40 kleine und große Budoka hatten sich in diesem Jahr eingefunden, um sich unter der Anleitung von Referenten aus vielen verschiedenen Stilrichtungen vier Tage lang den Kampfkünsten zu widmen. Wie schon im letzten Jahr fand parallel das KIDS-Camp statt, welches auch diesmal großen Anklang fand. Mit dabei waren Teilnehmer vom SDSClub Berlin, der Top Ten Budo Akademie Berlin und vom Kayo e.V. aus Hannover.

Der erste Tag begann mit ATK-SV unter der Leitung von Frank Belder (5. Dan ATK-SV) und Dennis Konitzer (1. Dan ATK-SV), der in diesem Jahr zum ersten Mal als Referent am Werbellinsee zugegen war. Weiter ging es mit Krav Maga unter der Leitung von Frank Belder, und den Abschluss am Mittwoch bildete eine Kickbox-Einheit mit Daniel Henning (1. Dan Kickboxen). Für den richtigen Ausklang des ersten Tages sorgte nach dem wohlverdienten Abendessen ein Besuch in der Strandbar, wo man sich mit dem einen oder anderen isotonischen Kaltgetränk erfrischen konnte.

Der Donnerstag startete um 07.30 Uhr mit Guidos Laufeinheit am See, danach ging’s zum Frühstück. Dann konnte beim Jiu-Jitsu mit Frank ausgiebig gehebelt und geworfen werden, und nach der Mittagspause lag der Fokus beim Kickboxen auf den grundlegenden Box- und Kicktechniken. Im Anschluss daran konnten alle am reichhaltigen Erfahrungsschatz von Achim Möller teilhaben, der beim ASSD und der folgenden Tonfa/Kubotan-Einheit in seiner unnachahmlichen Art sein Wissen zum Besten gab.

In der Zwischenzeit waren die Teilnehmer des KIDS-Camp angereist, und nach dem Abendessen fanden sich alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Training im Sand am See ein, um anschließend bei schönstem Sommerabendwetter bei einem Bad im See den Sand wieder loszuwerden.

Werbellinsee2015_026Der Freitag begann wieder mit Guidos obligatorischer Laufeinheit, wobei die Beine diesmal schon etwas schwerer waren und die vorangegangenen Tage sich besonders am Ende beim Treppenlauf bemerkbar machten. Während sich die Erwachsenen nach dem Frühstück bei einer kombinierten Krav Maga/Crossfit-Einheit auspowerten, erhielten die kleinen Teilnehmer beim Survival für Kids von Achim unter anderem einen ersten Einblick in die Orientierung im Gelände und die richtige Verwendung des Kompasses. Nach dem Mittagessen konnten die Kleinen sich erst beim Kickboxen und im Anschluss beim Jiu-Jitsu austoben, während die Erwachsenen sich nach einer Stunde ATK-SV (no Gi) mit Achim zum Survival im Wald trafen. Am Ende der abschließenden Crossfit-Runde mit Frank am See wünschten sich einige der Erwachsenen sicherlich, sie hätten stattdessen an der Nachtwanderung der Kids teilnehmen dürfen, bei der die Kleinen den zuvor erlernten Umgang mit dem Kompass bei einer Schnitzeljagd anwenden konnten.

Werbellinsee2015_020Auch der Samstag startete mit einer immer noch gut besuchten Laufrunde. Während sich die Kinder nach dem Frühstück beim Kickboxtraining einfanden, begann der Tag für die Erwachsenen mit Crossfit/Krav Maga am beziehungsweise im See. Am Nachmittag fanden dann für einige Teilnehmer die Kyu-Prüfungen statt, welche alle erfolgreich abgelegt wurden. Zeitgleich absolvierten die Kinder, die nicht an den Prüfungen teilnahmen, eine Einheit Kids-SV mit Dennis; die Erwachsenen schauten sich mehrheitlich die Prüfungen an oder nutzten bei schönstem Sommerwetter die freie Zeit für ein Bad im See. Nach dem gemeinsamen Abschlusstraining am späten Nachmittag mit allen Referenten und Teilnehmern startete der Grillabend, zu dem sich auch viele Familienmitglieder eingefunden hatten. Hier wurde bis in die Nacht ausgewertet, diskutiert, gelacht und gefeiert.Werbellinsee2015_028

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Budocamp auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Das Konzept kommt an, wie die bereits erfolgten Voranmeldungen und die steigenden Teilnehmerzahlen beweisen. Daher auch zum Abschluss nochmals vielen Dank an Frank Belder für die gelungene Organisation und hoffentlich bis zum nächsten Jahr.

Menü schließen