Aus dem BI [70/2017]: Bist Du geländefähig?

Organisiert vom BAE-Survival-Team,index
offen für Teilnehmer aus allen
Disziplinen, die gerne draußen
sind und sich einer neuen Herausforderung
stellen möchten: Die „5 Elemente“-Survival
Challenge ist eine neue Meisterschaft, die
Ausdauer, Geschicklichkeit und Selbstverteidigung
verbindet und im Freien ausgetragen wird.
Der Name knüpft an die traditionellen fernöstlichen „5 Elemente“ an, allerdings
mit einer besonderen Budo-Interpretation, denn anstelle von Feuer steht das „Element
Selbstverteidigung“, das aber durchaus flammenden Einsatz erfordert. Die Challenge
ist als fünfeckiger Parcours aufgebaut, den die Teilnehmer durchlaufen müssen.
An jeder Ecke wartet eine neue Aufgabe, die mit einem Element in Verbindung
steht, und an den Kanten gilt es, zum Teil über Hindernisse so schnell wie möglich
zur nächsten Aufgabenstation zu kommen. „Gemessen wird die Gesamtzeit, aber es isttrotzdem
kein reiner Schnelligkeitswettbewerb“, so BAE-Leiter Claude Weiland über
die Challenge. Es gehe vielmehr darum, die Aufgaben an den Eckstationen des Parcours‘
geschickt und flüssig zu erfüllen, und das erfordere Kraft, Balance, Beweglichkeit,
aber auch eine Portion Überwindung. „Klassisches Survival-Wissen wie Feuerstellen
oder Knoten sind übrigens bewusst nicht enthalten, denn die Meisterschaft soll sich
an alle richten, die Budo und Natur verbinden möchten.“
Die erste Gelegenheit, diese Verbindung auszuprobieren, bietet die erste 5 Elemente
Challenge am 26. August 2017 in Pennigbüttel bei Bremen. Fachwart Peter Gevatter
und sein Team freuen sich auf viele neugierige Teilnehmer, die Holz, Wasser, Luft,
Erde, Selbstverteidigung – und die Natur – erleben wollen.

Menü schließen