Faires Handeln in Bremen

Am 27.08.2011 fand wie in jedem Jahr ein Ajukate regioSeminar im ATKS-Blumenthal statt. Die Lehrgangsleiter Markus Eßler (3. Dan) und Thomas Beyer (4. Dan) hatten sich für die Teilnehmer etwas Besonderes einfallen lassen: Schwerpunkt des Lehrgangs waren Aikido-Techniken mit und ohne Waffen.

Zunächst standen Suwari Waza, Techniken aus dem Kniestand, auf dem Programm. Diese Besonderheit im Aikido ist Teil des Prüfungsprogrammes. Erst mussten die Teilnehmer die richtige Bewegungsform auf dem Boden in „Trockenübungen“ einstudieren, dann ging es aber auch schon los mit den ersten Techniken. Es wurden sowohl Techniken vermittelt, bei denen sich beide Partner in der Bodenlage befinden, als auch Techniken, bei denen der Angreifer aus dem Stand den knieenden Partner attackiert (unfair!).

Danach ging es um Techniken mit Jo und Bokken. Bei den Techniken mit dem Jo wurden ebenfalls zunächst Grundmuster und Grundtechniken ohne Partner einstudiert, bevor es dann mit Partnertechniken weiterging. Hier wurden Techniken Jo gegen Jo ebenso geübt wie Techniken Jo gegen Bokken. Durch die recht kleine Gruppe konnten die Lehrgangsleiter sehr gut auf die einzelnen Teilnehmer eingehen und die Haltung sowie die Ausführung der verschiedenen Techniken in Grundlagen und Feinheiten gut vermitteln.

Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter mit Karate. Neben einigen Grundschultechniken, auch für Fortgeschrittene, ging es zu den „Wurzeln“ des Karate. Da die Legende ja besagt, dass Karate auf Okinawa von Bauern und Leuten außerhalb der Kriegerkaste entwickelt und genutzt wurde, um sich gegen die Samurai zu verteidigen, zeigte Thomas Abwehrtechniken gegen einen Angreifer, der mit einem Bokken oder Schwert bewaffnet ist (total unfair!). Im Judo-Teil wurden einige Würfe für Fortgeschrittene gezeigt, sowie Kampfkombinationen für das Prüfungsprogramm im Stand und am Boden trainiert. Einige Jiu-Jitsu-Techniken durften natürlich auch nicht fehlen, bevor es dann zum Abschluss im ATK sowohl freie Techniken als auch Techniken aus dem Prüfungsprogramm zu lernen gab.

Nach der Urkundenvergabe nahmen Markus und Thomas dann noch (ganz fair) eine Gürtelprüfung ab. Die Prüfer sahen eine gute Leistung und freuten sich, dass die Arbeit von Christin Senf in der Ajukate-Gruppe in Blumenthal so erfolgreich ist.

Fotos: Christin Senf

Menü schließen