2 x 3 + 40 = 950

Beim vierten Budo-Benefizlehrgang in Wattenscheid trafen 40 experimentierfreudige Teilnehmer auf drei Meister, um in drei Trainingseinheiten von jeweils zwei Stunden eine kleine Budoweltreise zu wagen.

Arjan Ralf Kussler führte seine Schüler in die thailändische Kampfkunst Muay Boran ein und mit Ellenbogentechniken hoch hinaus.

Großmeister Mark Sterke (9. Dan Jiu-Jitsu) lehrte traditionelle japanische Kriegstechniken, die nebenbei auch Bauch-Beine-Po toll in Form bringen.

Nicht ganz so altehrwürdig, aber ebenfalls bewährt sind die Techniken mit einfachen Hilfsmitteln wie Kubotan oder Seil, die Achim Möller (6. Dan ATK) zeigte. Aber auch mit Händen und Füßen weiß der ATKler sich bekanntlich gut zu wehren.

Am Ende strahlten nicht nur die Teilnehmer, sondern auch die Organisatoren vom Judoka Wattenscheid und die Vertreterin der Organisation Benni & Co, die den stolzen Erlös von 950 Euro entgegennahm.